Serie von Einbrüchen in Kanzleien: Verdächtiger verhaftet
DPA
Ein Mann wird festgenommen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
DPA

Wuppertal (dpa/lnw) - Nach einer Serie von mehr als 30 Einbrüchen in Anwaltskanzleien, Steuerberaterbüros und Praxen hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst. Der 43-Jährige habe mit der Beute vermutlich seine Drogensucht finanziert, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Wuppertal mit.

Die Serie habe einen Tag nach der Haftentlassung des 43-Jährigen begonnen. Der entstandene Schaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen. Der Wuppertaler sei in Köln auf frischer Tat ertappt und festgenommen worden. Er sei bereits einschlägig vorbestraft und sitze inzwischen erneut hinter Gittern.

SOCIAL BOOKMARKS