Sicherheitsfirma bewacht jungen Intensivtäter in Essen

Essen (dpa/lnw) - Die Stadt Essen lässt einen jungen Intensivtäter seit etwa vier Wochen von einem privaten Sicherheitsdienst bewachen. Die Kosten der Überwachung rund um die Uhr betrügen etwa 1500 Euro pro Tag, sagte eine Sprecherin der Stadt am Freitag und bestätigte damit einen Bericht der «Bild»-Zeitung vom selben Tag. Der Junge sei vor wenigen Tagen 14 Jahre alt geworden und könne nun für seine Taten belangt werden. Bisher seien alle Maßnahmen, auch die Unterbringung in einer geschlossen Einrichtung, gescheitert, sagte die Sprecherin. «Wir prüfen täglich, wie und in welcher Form die Maßnahme weiterzuführen ist.» Die Sicherheitsleute sollten den Jungen begleiten und die Polizei informieren, sobald er eine Straftat begeht.

Polizeimeldung vom Januar 2014

SOCIAL BOOKMARKS