Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit drei Monaten unter 100
DPA
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100 000 Einwohner ist in Nordrhein-Westfalen erstmals seit rund drei Monaten unter den Wert von 100 gesunken. Am Mittwochmorgen lag die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei 97,2, wie aus Zahlen des Robert Koch-Institutes (RKI) hervorging. Zuvor lag dieser Wert zuletzt am 25. Oktober landesweit mit 96,0 unter der 100er-Schwelle. In den vergangenen Tagen war die wichtige Kennziffer der Neuinfektionen kontinuierlich gesunken. Angestrebt ist die Zahl 50 - ab dann können die Gesundheitsämter nach eigenem Bekunden die Infektionsketten wieder nachvollziehen.

Die Zahl der Corona-Todesfälle in Nordrhein-Westfalen stieg indes weiter um 140 auf 10 301. Binnen 24 Stunden meldeten die Gesundheitsämter in NRW zudem 2532 weitere Neuinfektionen.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-185959/2

SOCIAL BOOKMARKS