Sieben Verletzte bei Autounfall in Dormagen
DPA
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa
DPA

Dormagen (dpa/lnw) - Bei einem schweren Autounfall sind in Dormagen (Rhein-Kreis Neuss) sieben Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 56-Jähriger am Freitagnachmittag sein Fahrzeug an einer Kreuzung gestoppt, um einen Rettungswagen vorbeifahren zu lassen. Ein 24-Jähriger erkannte das Bremsmanöver zu spät und krachte mit seinem Wagen von hinten in das haltende Fahrzeug. Die Sanitäter versorgten sieben Verletzte und brachten sie in ein Krankenhaus.

SOCIAL BOOKMARKS