Sieben Verletzte durch defekte Gastherme

Lüdenscheid (dpa/lnw) - Durch eine defekte Gastherme in einem Badezimmer sind in einem Mehrfamilienhaus in Lüdenscheid (Märkischer Kreis) sieben Menschen verletzt worden. Eine Zwölfjährige war am Dienstagabend im Badezimmer ohnmächtig zusammengebrochen. Sie wurde von ihrer Mutter und der zweijährigen Schwester entdeckt und aus dem Raum gezogen. Das Mädchen wurde in eine Spezialklinik nach Aachen geflogen. Lebensgefahr bestehe aber nicht, berichtete die Polizei am Mittwoch. Die 39-jährige Wohnungsinhaberin und ihre zweijährige Tochter kamen stationär ins Krankenhaus. Vier Nachbarn, die zur Hilfe kamen, erlitten leichte Gasvergiftungen. Weitere 18 Hausbewohner mussten ihre Wohnungen für mehrere Stunden verlassen, bis das Haus von der Feuerwehr gelüftet war. Die Ursache für den Defekt ist noch unklar.

SOCIAL BOOKMARKS