Siebeneinhalb Jahre Haft für Vergewaltigung von Zeitungsbotin

Bochum (dpa/lnw) - Das Opfer war eine Zeitungsbotin, der Täter ein Kollege: Vor fünf Monaten wurde eine 28-jährige Frau aus Witten während ihrer Arbeitszeit überfallen, gefesselt und brutal vergewaltigt. Am Mittwoch ist der Sexualverbrecher vom Bochumer Landgericht zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der 55-Jährige hatte seinem Opfer am frühen Morgen des 22. Mai aufgelauert. Er war maskiert und bewaffnet. Die völlig verängstigte Frau wurde in den Kofferraum ihres eigenen Autos gesperrt. Im Prozess hatte der 55-Jährige ein umfassendes Geständnis abgelegt. Nach eigenen Angaben hatte er die Frau zunächst nur ausrauben wollen.

SOCIAL BOOKMARKS