Sitzreihe in Regionalexpress brennt: Fünf Insassen behandelt
DPA
Das Foto der Polizei zeigt verbrannte Sitzbezüge in einem Regionalexpress. Foto: ---/Polizei Unna /dpa
DPA

Kamen (dpa/lnw) - In einem fahrenden Regionalexpress auf dem Weg nach Kamen (Kreis Unna) ist eine Sitzreihe in Flammen aufgegangen. Zwei Bahnmitarbeiter, die den Brand löschten, kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Drei weitere Fahrgäste seien nach dem Vorfall am Dienstagabend vor Ort behandelt worden. Sie hätten ihre Reise anschließend fortsetzen können, hieß es. Die Brandursache war zunächst unklar.

Laut Polizei befanden sich 15 Fahrgäste in dem RE1 von Hamm in Richtung Aachen, die Bahn hatte am Abend zunächst von 40 gesprochen. Kurz vor Kamen habe einer der Reisendenden das Feuer bemerkt und die Notbremse gezogen. Ein Bahngleis blieb für den Zeitraum der Löscharbeiten und Tatortaufnahme gesperrt, es kam zu Störungen im Zugverkehr.

Im Bereich der Sitzreihe gebe es keine elektrischen Geräte, hieß es von der Polizei. Deshalb gingen die Ermittler zunächst davon aus, dass der Brand fahrlässig oder vorsätzlich ausgelöst wurde.

SOCIAL BOOKMARKS