Sonnenstrahlen satt: Kurzes Hitze-Intermezzo lässt NRW brutzeln

Essen/NRW (dpa/lnw) - Es wird heiß in NRW: Kurz vor dem astronomischen Sommeranfang am Freitag zeigt sich der Sommer in Nordrhein-Westfalen von seiner schönsten und bisher heißesten Seite in diesem Jahr. Heiße Luft aus Afrika lässt die Temperaturwerte bis Mittwoch auf Spitzenwerte von bis zu 36 Grad klettern. Die Spitzenwerte werden vor allem für die Kölner Bucht und den Niederrhein erwartet, wie der Deutsche Wetterdienst in Essen am Montag berichtete.

Von einer richtigen Hitzewelle ist aber noch nicht zu sprechen, so der Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst: «Es wird ein kurzes Hitze-Intermezzo, aber zum Ende der Woche hin dann wieder erträglich.» Schon am Mittwochabend müssten sich alle Sonnenfreunde auf Gewitter und örtliche Unwetter einstellen. Danach werden sich die Temperaturen immerhin bei etwa 25 Grad einpendeln - die Sommersachen draußen zu lassen lohnt sich also allemal.

Deutscher Wetterdienst

SOCIAL BOOKMARKS