Spardebatte um Museum Kunstpalast in Düsseldorf

Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz überregional erfolgreicher Ausstellungen ist das renommierte Museum Kunstpalast in Düsseldorf von einer Spardebatte erfasst worden. Eine Unternehmensberatung hat nach Medienberichten auf Initiative des Hauptsponsors Eon das Museum unter die Lupe genommen und massive Sparmöglichkeiten festgestellt. Mit Museumsdirektor Beat Wismer wurde allerdings bislang nicht über die Ergebnisse gesprochen. «Ich kenne diese ominösen 120 Punkte nicht», sagte Wismer am Dienstag mit Blick auf die Sparvorschläge der Prüfer. Zugleich kämpft der Kunstpalast mit der Sanierung eines wegen eines Wasserschadens seit Monaten geschlossenen Teils des Sammlungsflügels. Frühestens 2014 könne die betroffene Etage wieder eröffnet werden, sagte Wismer.

Museum Kunstpalast

SOCIAL BOOKMARKS