Sparkassen Hessen/Thüringen bilanzieren Geschäftsjahr 2011

Frankfurt/Main/Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zukunft des WestLB- Sparkassengeschäfts ist am Montag ab 10.30 Uhr Thema bei der Bilanzvorlage des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen in Frankfurt/Main. Die Sparkassen sind Haupteigner der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), unter deren Dach die WestLB-Verbundbank schlüpfen könnte. Was das Geschäft der Sparkassen selbst angeht, hatte sich Verbandspräsident Gerhard Grandke Anfang 2011 vorsichtig optimistisch gezeigt. Marktturbulenzen und schärfere Kapitalregeln gehen auch an den traditionell eher konservativen Häusern nicht spurlos vorüber. 2010 hatten die 50 Sparkassen in Hessen und Thüringen 276 (Vorjahr: 210,4) Millionen Euro Überschuss verbucht.

Mitteilung zum Geschäftsjahr 2010

Sparkassen Hessen/Thüringen in Zahlen

SOCIAL BOOKMARKS