Spielfilm als Theater: Ruhrtriennale-Auftakt mit Pasolini-Adaption

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Der neue Ruhrtriennale-Intendant Johan Simons bringt zum Auftakt des Kunst-Festivals 2015 den Pasolini-Spielfilm «Accattone» auf die Bühne. Mit Musik von Johann Sebastian Bach wird aus dem italienischen Sozialdrama aus dem Jahr 1961 in der Musiktheater-Adaption eine Weltpremiere, wie die Ruhrtriennale am Donnerstag mitteilte. Der renommierte Bachinterpret Philippe Herreweghe dirigiert dazu sein Chor-Ensemble Collegium Vocale Gent.

Als Abschlussproduktion wird Simons Wagners «Rheingold» in der Bochumer Jahrhunderthalle zur Aufführung bringen. In der Vorankündigung der Ruhrtriennale versprechen die Macher, der radikale Wagner-Stoff werde mit neuen musikalischen Ansätzen konfrontiert.

Die Ruhrtriennale beginnt am 14. August 2015. Bis Ende September wird das Ruhrgebiet mit seinen ehemaligen Zechen und Industriehallen Schauplatz für ungewöhnliche Bühnenproduktionen und avantgardistisches Musiktheater.

Johan Simons folgt auf drei erfolgreiche Ruhrtriennale-Spielzeiten unter dem experimentierfreudigen Musiktheatermacher Heiner Goebbels. Der Niederländer hat bereits angekündigt, eine weitere Annäherung an die Bewohner des Ruhrgebiets suchen und das Festival für alle Gesellschaftsschichten öffnen zu wollen. Am 23. Februar 2015 stellt er in einer Pressekonferenz das Programm dazu vor.

Ruhrtriennale

SOCIAL BOOKMARKS