Sportler aus Europa treten bei «Ruhr Games» an

Essen (dpa/lnw) - Rund 5000 junge Sportler aus ganze Europa messen sich vom 3. bis 6. Juni erstmals bei den Wettkämpfen der «Ruhr Games» in Essen, Oberhausen, Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck. Das neue Sportevent will Actionsportarten wie Parkour und Wakeboardfahren mit klassischen Disziplinen wie Fußball, Laufen, Radfahren und Tennis mischen. Dazu gibt es ein Konzertprogramm mit Sänger Jan Delay, Streetkünstlern von Urbanatix und der Band Luxuslärm, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Hinter den «Ruhr Games» stehen das NRW-Sportministerium und der Regionalverband Ruhr. Erwartet werden etwa 250 000 Besucher.

Ruhr Games

SOCIAL BOOKMARKS