Spritztour mit Mutters Auto endet im Krankenhaus

Lennestadt (dpa/lnw) - Die nächtliche Spritztour mit dem Auto seiner Mutter endete für einen 17-Jährigen und einen gleichaltrigen Freund aus dem sauerländischen Lennestadt im Krankenhaus. Der Jugendliche hatte in der Nacht zum Dienstag den Schlüssel stibitzt und mit seinem Freund eine Runde gedreht. Dabei nahmen die Jugendlichen an einer Kreuzung einem Streifenwagen die Vorfahrt und flüchteten mit hoher Geschwindigkeit. Die Polizisten entdeckten den Wagen kurz darauf in einer nahe gelegenen Böschung. Der Wagen war von der Straße abgekommen, gegen eine Baum geprallt und dann in der Böschung zum Stehen gekommen. Die Jugendlichen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus, das Auto war nach Auskunft der Polizei in Olpe Schrott.

Meldung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS