Stadt sucht mit Flugzeug nach schlecht gedämmten Dächern

Bocholt (dpa/lnw) - Von einem Flugzeug aus hat die Stadt Bocholt mit einer Wärmebildkamera schlecht gedämmte Dächer ausfindig gemacht. Bei der Veröffentlichung der Ergebnisse teilte die Stadt am Dienstag mit, dass bei der Kontrolle im Februar dieses Jahres 700 Häuser mit mangelnder Isolierung aufgefallen seien. «Es wird unnötig klimaschädliches Kohlendioxid in die Atmosphäre gepustet», berichtete der Bocholter Stadtbaurat Ulrich Paßlick. Die Verwaltung habe die betroffenen Hauseigentümer daher angeschrieben und auf Förderprogramme für energetische Sanierung hingewiesen. Die Infrarot- Kontrolle vom Kleinflugzeug aus sei eine «in Deutschland bisher einzigartige Aktion», betonte Umweltreferentin Angela Theurich.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS