Stadtarchiv erhält Notfallbox: Erste Hilfe bei Katastrophen

Oberhausen/Köln (dpa/lnw) - Besser gewappnet gegen Feuer, Überschwemmungen und andere Katastrophen ist ab sofort das Stadtarchiv in Oberhausen: Es ist das 17. rheinische Archiv, das eine «Notfallbox» erhält. Das Boxenset enthält neben Overalls auch Taschenlampen, Handschuhe, Sicherheitsschuhe, Schreibmaterial, Messer und Mehrfachsteckdosen. Es dient dazu, im Notfall Kulturgut schnell sichern zu können, wie der Landschaftsverband Rheinland am Freitag mitteilte. Nach dem Einsturz des Stadtarchivs in Köln 2009 ist das langfristige Ziel, in Nordrhein-Westfalen eine flächendeckende Notfallversorgung für Archive und Kultureinrichtungen zu gewährleisten. Der «Erste Hilfe»-Koffer soll dazu beitragen. Boxen im Wert von insgesamt 10 000 Euro gingen 2011 an zehn Archive. 2012 standen Mittel für zehn weitere Sets bereit.

SOCIAL BOOKMARKS