Starker Anstieg bei Unfällen mit Pedelecs in NRW
DPA
Ein Mann fährt auf einem Pedelec (E-Bike). Foto: Daniel Karmann/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Unfälle mit Elektrofahrrädern haben in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Nach einer Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der SPD im Landtag registrierte die Polizei im vergangenen Jahr 2155 Unfälle mit Pedelecs. 2017 waren es demnach noch 1414, im Jahr 2012 nur 308. Bereits im Februar hatte das Innenministerium mitgeteilt, dass im vergangenen Jahr in NRW 20 Menschen bei Unfällen mit Pedelecs ums Leben gekommen seien. Wie viele Elektrofahrräder im bevölkerungsreichsten Bundesland auf der Straße sind, ist unklar, da sie nicht meldepflichtig sind. Nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbands steigt die bundesweite Nutzung an Pedelecs stark an: 2015 seien es noch 2,5 Millionen gewesen, 2018 rund 4,5 Millionen.

SOCIAL BOOKMARKS