Statue von Rocksänger Udo Lindenberg geklaut
DPA
Der Musiker Udo Lindenberg posiert bei einer Feier zur Enthüllung eines Denkmals für ihn vor der Bronzefigur. Foto: Henning Kaiser/Archiv
DPA

Gronau (dpa/lnw) - Diebe haben in Gronau im Münsterland eine Statue des Rocksängers Udo Lindenberg («Horizont», «Sonderzug nach Pankow», «Mein Ding») gestohlen. Sie gingen dabei mächtig rabiat um mit der etwa 130 Zentimeter großen Bronzeplastik des Gronauer Ehrenbürgers: bei dem Diebstahl in Lindenbergs Geburtsstadt brach der Fuß der Statue ab. Die Plastik in einem Kreisverkehr war bereits am Wochenende gestohlen worden, der Diebstahl wurde aber erst jetzt angezeigt, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte.

Die Statue war im vergangenen Frühjahr aufgestellt worden. Sie sollte vorübergehend eine überlebensgroße, aber reparaturbedürftige Plastik ersetzen, die Lindenberg in einer typischen Bühnen-Pose zeigt: breitbeinig, das Mikrofon in die Höhe gereckt.

Lindenberg wurde 1946 in Gronau im westlichen Münsterland geboren. Vor drei Jahren hatte ihm eine Fan-Initiative das Denkmal gesetzt. Die Statue hatte Lindenberg selbst enthüllt.

SOCIAL BOOKMARKS