Steag verlängert Bahnstromvertrag bis 2018

Lünen (dpa/lnw) - Der Stromerzeuger Steag hat seinen Bahnstrom-Vertrag mit der Deutschen Bahn verlängert. Das Kohlekraftwerk Lünen bei Dortmund liefert bis 2018 weiterhin 110 Megawatt des speziellen Bahnstroms. Die Versorgung des Ruhrgebiets ist damit über Jahre hinaus gesichert. Kürzlich hatte das Land NRW den Weiterbetrieb von drei Altkraftwerken in nahe gelegenen Datteln erlaubt und damit die Versorgung mit rund 300 MW Bahnstrom sichergestellt. Weiterer Bahnstrom für NRW wird in Borken, Düsseldorf und Köln eingespeist. Der Verlängerung müssen noch die Steag-Gremien zustimmen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Essen mitteilte. Sollte die Bahn weitere Mengen benötigen, könne Steag einen Umrichter in Lünen bauen und noch mehr Leistung an die Bahn abgeben, hieß es.

Mitteilung Steag

SOCIAL BOOKMARKS