Stickstoffdioxide belasten die Luft in Nordrhein-Westfalen

Essen (dpa/lnw) - Eine hohe Stickstoffdioxid-Belastung sorgt an stark befahrenen Straßen in Nordrhein-Westfalen noch immer für dicke Luft. Zwar gingen die Schadstoffwerte insgesamt langsam zurück, sagte Landesumweltminister Johannes Remmel (Grüne) am Donnerstag in Essen. Aber vor allem die Belastung mit Stickstoffdioxiden in den Ballungsräumen bleibe problematisch. Trotz insgesamt leicht gesunkener durchschnittlicher Belastung durch das Reizgas überschritten die Werte im Jahresmittel weiterhin an vielen Stellen die Grenzwerte. Ändert sich das nicht, drohen in den kommenden Jahren Strafen der EU.

Luftqualität NRW Bilanz

Aktuelle Luftqualität

SOCIAL BOOKMARKS