«Stinkefinger» verrät alkoholisierten Fahrer

Siegburg (dpa/lnw) - Der ausgestreckte Mittelfinger galt zwar nicht den Polizisten - unzulässig fanden sie ihn aber doch. So verfolgten die Beamten in Siegburg am Freitag einen 47-jährigen Autofahrer, der einem anderen den «Stinkefinger» gezeigt hatte und dann davongerast war. Als sie den Mann stoppten und kontrollierten, stellten sie fest, dass er wohl zu viel getrunken hatte. Knapp 0,9 Promille wurden später auf der Wache ermittelt. Jetzt läuft ein Verfahren gegen den Mann mit den deutlichen Gesten, wie die Siegburger Polizei am Samstag mitteilte.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS