Strecke nach Zugunglück bei Münster repariert

Münster (dpa/lnw) - Die nach einem schweren Zusammenstoß stark beschädigte Bahnstrecke zwischen Münster und Coesfeld ist geräumt und repariert worden. Das teilte die Deutsche Bahn am Dienstag mit. «Ab Mittwoch können dort wieder die Züge fahren», sagte ein Sprecher.

An einem Bahnübergang in Münster war am Freitagabend ein Regionalzug auf einen Lastwagen geprallt, dessen Fahrer trotz gesenkter Halbschranken die Gleise überqueren wollte. Fahrer und Zugführer erlitten schwere, zwölf Fahrgäste leichte Verletzungen. Mit Hilfe von Kränen musste die Feuerwehr die Trümmer bergen, die weit verstreut lagen. Die Wrackteile von Zug und Laster wurden am Wochenende abtransportiert.

Durch die Wucht des Aufpralls waren die Gleise, Bahnschwellen und Kabel für Signale und Weichen so stark beschädigt worden, dass die Reparatur Tage dauerte. Die Bahn hatte einen Busnotverkehr eingerichtet.

SOCIAL BOOKMARKS