Streit um Hund: Mann von Balkon gestoßen

Warstein/Soest (dpa/lnw) - Ein Streit um einen Hund ist zwischen zwei Betrunkenen aus Warstein (Kreis Soest) derart eskaliert, dass einer den anderen von einem Balkon gestoßen haben soll. Der 52-Jährige fiel am Mittwochabend knapp sieben Meter in die Tiefe und wurde lebensgefährlich verletzt. Der 40 Jahre alte mutmaßliche Täter wurde wegen versuchten Totschlages vorläufig festgenommen, berichtete die Polizei in Soest am Donnerstag. Vor der Tat hatten die Männer in einer Wohnung gemeinsam mit sechs weiteren Personen ein Trinkgelage abgehalten. Dabei sollen die beiden Männer über den Verkauf eines Jack-Russel-Terriers verhandelt haben und in Streit geraten sein. Das Opfer wurde in eine Spezialklinik geflogen.

SOCIAL BOOKMARKS