Streit ums Kopftuch: Termin am Landesarbeitsgericht noch offen

Hamm (dpa/lnw) - Nach dem Urteil um das Kopftuch einer muslimischen Krankenschwester in einem Bochumer Krankenhaus muss sich jetzt das Landesarbeitsgericht Hamm erneut mit dem Thema beschäftigen. Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt hatte am Mittwoch zugunsten des Krankenhauses entschieden und das Verfahren zurück nach Hamm verwiesen. Kirchliche Einrichtungen dürfen das Kopftuch verbieten hatten die Bundesrichter geurteilt, aber noch viele offene Fragen gesehen. Wann sich nach Auskunft einer Gerichtssprecherin das Landesarbeitsgericht erneut mit der Klage der Frau beschäftigt, ist noch offen. «Wir haben die Akte noch nicht zurück und das kann auch noch dauern», sagte die Sprecherin am Donnerstag. Deshalb sei ein Termin noch nicht absehbar.

SOCIAL BOOKMARKS