Streit unter Lkw-Fahrern: 47-Jähriger schwerst verletzt
DPA
Ein Streifenwagen der Polizei fährt mit Blaulicht. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild
DPA

Rheda-Wiedenbrück (dpa/lnw) - Im Zuge eines Streits sollen zwei Lkw-Fahrer einen Kollegen in Rheda-Wiedenbrück lebensgefährlich verletzt haben. Gegen einen Verdächtigen (27) wurde Haftbefehl erlassen, nach dem zweiten Fahrer wurde noch gesucht, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Das spätere Opfer war Zeugenaussagen zufolge am Samstagnachmittag mit den beiden Tatverdächtigen auf einem Werksparkplatz in Streit geraten und mit Fäusten und Tritten attackiert worden. Der 47-Jährige blieb mit schwersten Verletzungen an Kopf und Oberkörper bewusstlos zurück. Die Hintergründe des Streits waren zunächst unklar. Eine Mordkommission ermittelt.

SOCIAL BOOKMARKS