Streit unter Trinkkumpanen endet für 67-Jährigen tödlich

Oberhausen (dpa/lnw) - Ein 26 Jahre alter Mann soll in Oberhausen einem 67-jährigen Bekannten nach einem Zechgelage tödliche Kopfverletzungen zugefügt zu haben. Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag berichtete, hatten die beiden bereits in der Nacht zum Dienstag in der Wohnung des Älteren zusammen getrunken. Dabei kam es zum Streit, bei dem der 67-Jährige verletzt wurde. Mit einem Rettungswagen fuhren sie gemeinsam in ein Krankenhaus und ließen die Verletzungen versorgen.

Auf dem Rückweg gerieten sie auf der Straße erneut aneinander. Der 26-Jährige stieß nach bisherigen Ermittlungen sein Opfer zu Boden und trat ihm zweimal gegen den Kopf. Dann ließ er den Mann liegen. Passanten riefen einen Notarzt und die Polizei. Noch während der Erstversorgung kam der 26-Jährige zum Tatort zurück und wurde festgenommen. Der 67-Jährige starb am Mittwoch an seinen Kopfverletzungen. Ein Richter erließ Haftbefehl wegen Totschlags.

Mitteilung Polizei

SOCIAL BOOKMARKS