Stromschlag verletzt Männer bei Bauarbeiten an Bahnstrecke

Bielefeld (dpa/lnw) - Bei Bauarbeiten an einer Bahnstrecke in Bielefeld haben vier Männer einen Stromschlag erlitten. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag sagte. Die Mitarbeiter mehrerer Firmen waren am Bahnhof Brake an einem gesperrten Bahnsteig damit beschäftigt, Lärmschutzwände aufzubauen und Lichtmasten zu setzen, als der Unfall am Montagabend passierte. Zu dem Stromschlag kam es, als ein Lichtmast gegen die Oberleitung stieß. Einer der Arbeiter wurden besonders schwer verletzt.

Ob dem Unfall ein technischer Defekt oder menschliches Versagen vorausgegangen seien, werde nun ermittelt. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Verletzten war die Strecke zwischen Hannover und Hamm zwischenzeitlich gesperrt worden. Im abendlichen Pendlerverkehr habe das zu etlichen Verspätungen und Behinderungen geführt, sagte der Polizeisprecher. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

SOCIAL BOOKMARKS