Studie: Gewerbeimmobilienmarkt in NRW stabil

Köln (dpa/lnw) - Büro- und Ladenmieten in Nordrhein-Westfalen sind einer Studie zufolge vor allem in Ballungsgebieten dieses Jahr teils deutlich gestiegen. Wie der Immobilienverband IVD West am Donnerstag in Köln mitteilte, kam es etwa in Bonn und Düsseldorf zu einer spürbaren Verteuerung. Dort erhöhten sich die durchschnittlichen Büromieten in einfachen Lagen um 17 beziehungsweise 4 Prozent. Die Durchschnitts-Spitzenmiete für einen Laden in der Landeshauptstadt mit Top-Lage kletterte auf 210 Euro pro Quadratmeter. «Es konzentriert sich alles auf die Ballungsräume», sagte der Vorsitzende Ralph Pass. Aber auch in Moers, Münster und Neuss seien die Mieten teurer geworden.

Immobilienverband ivd-West

SOCIAL BOOKMARKS