Studie: In NRW höchster Krankenstand im Ruhrgebiet

Münster (dpa/lnw) - Nirgendwo in Nordrhein-Westfalen melden sich so häufig Menschen krank wie in Ruhrgebietsstädten. In Gelsenkirchen werde der durchschnittliche Krankenstand von deutschen Betrieben um fast 32 Prozent übertroffen, teilte die Krankenkasse Barmer GEK am Dienstag mit. Auch Bochum mit gut 19 Prozent und Recklinghausen mit fast 18 Prozent erhöhtem Wert fielen in der Statistik auf. Besonders selten fehlen Menschen in Düsseldorf und Bonn an ihrem Arbeitsplatz. In beiden Städten werde der deutsche Mittelwert fast um 18 Prozent unterschritten. Landesweit lag der Krankenstand bei knapp 4 Prozent. Bundesweit liege NRW im guten Mittelfeld, berichtete die Barmer GEK.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS