Studie: Unterricht für Behinderte überfordert viele Lehrer

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Lehrer in Deutschland fühlen sich laut einer repräsentativen Studie schlecht gerüstet, um Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam zu unterrichten. In einer am Montag in Düsseldorf vorgestellten bundesweiten Befragung für den Lehrerverband Bildung und Erziehung (VBE) beurteilten 77 Prozent der Lehrer das Fortbildungsangebot als «weniger gut» oder «gar nicht gut». 98 Prozent der insgesamt 1003 Befragten sprachen sich für eine Doppelbesetzung aus Lehrer und Sonderpädagoge in gemeinsamen Lerngruppen aus. Deutschland hatte sich vor sechs Jahren verpflichtet, die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen umzusetzen. Von der Realität sei das weit entfernt, kritisierte der VBE.

Pressemitteilung mit Lehrerbefragung

SOCIAL BOOKMARKS