Tarifabschluss: Gastronomie-Angestellte bekommen mehr Geld

Düsseldorf (dpa/lnw) - Köche, Kellner und Zimmerfrauen in Nordrhein-Westfalen bekommen ab dem 1. Juni mehr Geld. Für die rund 310 000 Beschäftigten im NRW-Gastgewerbe einigten sich der regionale Arbeitgeberverband der DEHOGA und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf eine schrittweise Einkommenssteigerung von insgesamt 6,3 Prozent bis September 2013. Über die Einigung vom Freitag informierten die Verhandlungspartner am Montag.

Für ungelernte Arbeitskräfte wie Aushilfen am Buffet oder Spülkräfte einigten sich DEHOGA und NGG auf einen höheren Mindestlohn von 8,50 Euro ab September 2013. Die rund 15 000 Auszubildenden in der Gastronomie sollen künftig zwischen 48 und 75 Euro mehr Geld im Monat und ein Weihnachtsgeld erhalten. Derzeit verdienen sie laut NGG zwischen 543 und 731 Euro brutto.

Mitteilung DEHOGA

Mitteilung NGG

SOCIAL BOOKMARKS