«Tatort»-Kommissar Jörg Hartmann verbietet seiner Tochter den Tatort

Köln (dpa/lnw) - Schauspieler Jörg Hartmann, der im Dortmunder «Tatort» Hauptkommissar Peter Faber spielt, lässt seine zehnjährige Tochter die Filme nicht ansehen. «Da geht es um Verbrechen, das ist nichts für Kinder. Und Mord und Totschlag kann man auch nicht kinder- und familienfreundlich verpacken», sagte der 44-Jährige dem Magazin des «Kölner Stadt-Anzeigers» (Samstag). Eine gewisse Abgründigkeit, auch von Figuren wie dem traumatisierten Dortmunder Kommissar Faber, mache Geschichten und Figuren erst spannend, sagte Hartmann weiter. «So eine untere Ebene, die mitschwingt. Man spürt, dass da etwas hinter der Fassade steckt – was doch auch im wirklichen Leben einen Menschen interessant macht.»

SOCIAL BOOKMARKS