Taubenschlag in Flammen - 200 Tauben tot - Züchter verletzt

Solingen (dpa/lnw) - Ein 78-jähriger Taubenzüchter hat in Solingen offenbar aus Versehen seinen Taubenschlag mit 200 Zuchttauben in Brand gesetzt. Der 78-Jährige erlitt eine Rauchvergiftung und kam mit Herzbeschwerden in eine Klinik. Die Tiere seien alle verendet, berichtete die Polizei in Wuppertal am Dienstag. Der Schaden liege bei 50 000 Euro. Der 78-Jährige hatte ersten Erkenntnissen zufolge am Montag mit einem Gasbrenner gearbeitet - dabei waren die Flammen vermutlich auf den Schuppen mit der Taubenzucht übergesprungen.

SOCIAL BOOKMARKS