Tausende missachten Fahrverbot auf maroder Rheinbrücke

Leverkusen (dpa/lnw) - Die Polizei hat auf der maroden Autobahnbrücke über den Rhein bei Leverkusen schon 75 000 Verstöße gegen das Fahrverbot für Lastwagen festgestellt. Zeitweise habe die Polizei rund 1000 Lkw-Fahrer pro Tag erwischt, teilte das Verkehrsministerium am Montag mit. Fünf Wiederholungstäter erhielten ein Fahrverbot. In 85 Fällen leitete die Polizei Strafverfahren ein: Hier hatten die Fahrer ihr Nummernschild abgenommen, umgeklappt oder verhängt. Die baufällige Brücke ist seit Mitte Juni für schwere Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Das Fahrverbot gilt mindestens noch bis Mitte 2015.

Pressmitteilung des Landesverkehrsministeriums

SOCIAL BOOKMARKS