Taxigast stirbt drei Wochen nach Zusammenprall mit Raser

Köln (dpa/lnw) - Ein 49 Jahre alter Mann ist Opfer eines illegalen Autorennen in der Kölner Innenstadt geworden. Der Mann war Fahrgast eines Taxis, das ein Raser rammte, nachdem er eine rote Ampel überfahren hatten. Der 49-jährige hatte bei dem schweren Aufprall vor knapp drei Wochen zunächst lebensgefährliche Verletzungen erlitten und starb vor wenigen Tagen im Krankenhaus, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die beiden 19-Jährigen Raser waren laut Polizei mit ihren Autos viel zu schnell gefahren. Gegen sie werde wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr ermittelt. Drei weitere Insassen und der Taxifahrer waren bei dem Unfall leicht verletzt worden.

Polizeimitteilung

SOCIAL BOOKMARKS