Telekom streicht 1300 Jobs in Konzernzentrale

Bonn (dpa) - Die Deutsche Telekom verschärft ihren Sparkurs: In der Bonner Konzernzentrale sollen bis 2015 bis zu 1300 Arbeitsplätze gestrichen werden, sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag in Bonn. Das wären rund 40 Prozent aller Stellen in dem Bereich. Der Konzern hatte bereits im vergangenen Jahr die bevorstehenden Einschnitte angekündigt, aber keine konkreten Zahlen genannt. Wie es weiter hieß, seien von den Streichungen sämtliche Zentralfunktionen wie Einkauf oder Marketing gleichermaßen betroffen. In Deutschland beschäftigt die Telekom rund 120 000 Menschen, davon knapp 4000 in der Konzernzentrale. Seit dieser Woche verhandelt das Management mit dem Betriebsrat über die Maßnahmen.

SOCIAL BOOKMARKS