ThyssenKrupp investiert 140 Millionen Euro in Bochum

Bochum(dpa/lnw) - Der größte deutsche Stahlkonzern ThyssenKrupp hat in den vergangenen fünf Jahren rund 140 Millionen Euro in die Modernisierung seines Standorts Bochum investiert. Dadurch sei der Stahl-Standort mit 2100 Beschäftigten weiter gestärkt worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Duisburg mit. Die Investitionen seien vor allem eingesetzt worden, um die Qualität der Stahlprodukte zu verbessern und die Effizienz zu erhöhen. Weitere Investitionen seien auch am größten deutschen Stahlstandort in Duisburg geplant.

SOCIAL BOOKMARKS