ThyssenKrupp kauft mittelständisches Aufzugsunternehmen

Essen (dpa) - Der Industriekonzern ThyssenKrupp stärkt trotz großer Finanzprobleme seine Aufzugssparte mit einem weiteren Zukauf. Die Essener übernehmen die mittelständische Eggert-Gruppe mit Tochterunternehmen im rheinischen Troisdorf und Berlin, wie der Dax-Konzern am Dienstag mitteilte. Eggert setzt mit rund hundert Mitarbeitern rund 30 Millionen Euro pro Jahr um. Es ist der größte Zukauf der ThyssenKrupp-Sparte seit zehn Jahren in Deutschland. Zum Preis machten beide Seiten keine Angaben.

ThyssenKrupp will sich künftig stärker auf seine Technologiebereiche, zu der die Aufzugssparte gehört, konzentrieren und sieht darin große Wachstumschancen. Im Sommer hatte das Unternehmen bereits einen mittelständischen Aufzugsbetrieb in den USA gekauft. Gebremst wird der Konzern aber von der hohen Verschuldung, die durch milliardenschwere Fehlinvestitionen in neue Stahlwerke in Brasilien und den USA entstanden ist.

SOCIAL BOOKMARKS