Tiefdruckgebiet bringt Dauerregen

Essen (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen muss sich bis Mittwochvormittag auf viel Regen einstellen. «Es wird keine großen Pausen geben - dafür aber gebietsweise Gewitter und starke Schauer», sagte Meteorologin Jana Neuber vom Deutschen Wetterdienst in Essen am Dienstag. Zwischen Velbert-Langenberg und Hattingen musste eine Landstraße gesperrt werden, weil laut Straßen.NRW durch die starken Regenfälle Bäume umgestürzt und die steile Böschung mit der Fahrbahn abgerutscht sei.

Erst am Mittwoch ziehe das Tiefdruckgebiet weiter nach Norden, sagte Neuber. Am Donnerstag kehre es etwas schwächer zurück. Bereits am Montag hatte es sich eingeregnet: In Rheine fielen 48,6 Liter pro Quadratmeter - üblicherweise sind es dort in einem durchschnittlichen Mai insgesamt etwa 61 Liter.

Mitteilung Straßen.NRW

SOCIAL BOOKMARKS