Todesschütze von Essen bleibt verschwunden: Fahndung ausgeweitet

Essen (dpa/lnw) - Acht Tage nach dem mutmaßlichen Familiendrama in Essen ist der verdächtige Ehemann und Vater weiter auf der Flucht. Die Fahndung nach dem 50-Jährigen sei inzwischen auf die Niederlande ausgeweitet worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Es habe zwar Hinweise gegeben, dass er mit dem Taxi zum Amsterdamer Flughafen gefahren worden sei. Aber: «Wir sind weitestgehend sicher, dass er von dort nicht abgehoben ist und sich weiter in den Niederlanden aufhält.» Der 50-Jährige soll mehrere Schüsse auf seine 19-jährige Tochter und seine 45 Jahre alte Ehefrau abgefeuert haben. Die Tochter starb noch am Tatort. Seine Ehefrau wurde lebensgefährlich verletzt, ihr Zustand ist inzwischen aber stabil.

Polizeimeldung vom 15.8.

SOCIAL BOOKMARKS