Tödlicher Autounfall wohl durch Herzinfarkt verursacht

Duisburg (dpa/lnw) - Vermutlich durch einen Herzinfarkt am Steuer ist am Sonntagmorgen in Duisburg ein Mann bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der 52 Jahre alte Duisburger hatte während der Fahrt das Bewusstsein verloren, war mit seinem Wagen gegen 10.15 Uhr von der Straße abgekommen und in einem Baum an der Böschung hängengeblieben, teilte die Polizei Duisburg am Sonntag mit. Die Rettungskräfte versuchten, den Mann wiederzubeleben, konnten im Krankenhaus jedoch nur noch seinen Tod feststellen. Die Polizei vermutet einen Herzinfarkt als Todesursache, sagte ein Sprecher: Der Mann sei «definitiv nicht an Unfallfolgen verstorben». Den Sachschaden gab die Polizei mit 8000 Euro an.

Meldung der Polizei Duisburg

SOCIAL BOOKMARKS