Torhüter-Eigentore beim Gladbacher 1:1 in Braunschweig 

Braunschweig (dpa) - Marc-André ter Stegen hat mit einem unfassbaren Eigentor den ersten Rückrundensieg von Borussia Mönchengladbach bei Eintracht Braunschweig leichtfertig verspielt. Dank eines fatalen Fehlers des Borussen-Keepers (52. Minute) kam der Tabellenletzte am Samstag noch zu einem 1:1 (0:1) gegen die Gladbacher, die im achten Spiel in Serie ohne Sieg blieben. Kurioserweise resultierte auch die Gladbacher Führung durch ein Torhüter-Eigentor von Braunschweigs Daniel Davari (24.).

Der noch größere Pechvogel aber war ter Stegen, dessen ohnehin scheinbar geringe Chance auf eine WM-Teilnahme im Sommer weiter gesunken sein dürfte. Kurz nach der Halbzeit wurde der 21-Jährige, der angeblich kurz vor einem Wechsel zum FC Barcelona steht, zum Gespött der 23 200 Zuschauer. Eine harmlose Rückgabe von Filip Daems ließ ter Stegen über den Spann rutschen und über die Linie kullern.

SOCIAL BOOKMARKS