Trauer im Zoo Krefeld: Orang-Utan Telok stirbt 50-jährig

Krefeld (dpa/lnw) - Im Affentropenhaus des Krefelder Zoos ist am Montagmorgen der Orang-Utan Telok an Altersschwäche gestorben. Der 50 Jahre alte Menschenaffe gehörte nach Angaben des Zoos zu den ältesten Orang-Utans in Europa - umgerechnet in Menschenjahre entspreche dies einem Alter von fast 100. Vermutlich stamme Telok von der Insel Borneo. Er sei als Wildfang in den 60er Jahren in den Zoo Frankfurt/Main gebracht worden, bevor er vor über 30 Jahren in den Krefelder Zoo umzog. Der Orang-Utan - Vater der Jungtiere Sungai (9) und Changi (3) - sei wegen seines freundlichen und ausgeglichenen Wesens bei den Tierpflegern außerordentlich beliebt gewesen, hieß es.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS