Türkische Linksterroristen zu Haftstrafen verurteilt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat am Donnerstag zwei hochrangige Funktionäre der linksterroristischen türkischen DHKP-C zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Ein 42 Jahre alter Angeklagter erhielt als Chef der Organisation in Deutschland eine Strafe von sechs Jahren Haft. Ein 29 Jahre alter, für Köln und Westfalen zuständiger Kader wurde zu vier Jahren verurteilt. Auf die Terrorgruppe gehen in der Türkei Anschläge mit einer Vielzahl von Toten und Verletzten zurück. Ziel der Gruppe ist, den türkischen Staat durch Anschläge zu zerschlagen. Die Bundesanwaltschaft hatte viereinhalb Jahre Haft für den 29-Jährigen und sechseinhalb Jahre für den 42-Jährigen beantragt.

NRW-Verfassungsschutz zu DHKP-C

SOCIAL BOOKMARKS