Turbine Potsdam nach 3:0 gegen Köln im Pokal-Halbfinale

Köln (dpa/bb) - Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam ist in das Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen. Die Brandenburgerinnen setzten sich am Samstag beim Zweitligisten 1. FC Köln mit 3:0 (0:0) durch, sorgten aber erst in den Schlussminuten für einen klaren Erfolg. Die zweifache Torschützin Pauline Bremer (49./90.) sowie Tabea Kemme (87.) waren vor 680 Zuschauern für den Favoriten erfolgreich.

In der ersten Halbzeit tat sich Turbine gegen den Tabellenführer der Zweiten Liga Süd schwer. Strafraumszenen blieben eine Seltenheit. Erst kurz nach der Pause brachte Bremer die Potsdamerinnen in Führung: Die U20-Weltmeisterin zog aus sechs Metern ab und ließ FC-Keeperin Stina Petersen keine Chance. Köln wehrte sich weiter tapfer und musste erst kurz vor dem Abpfiff die Entscheidung hinnehmen.

SOCIAL BOOKMARKS