Über Umzug des Innenministeriums ist noch nicht entschieden

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Umzug des nordrhein-westfälischen Innenministeriums in das Vodafone-Hochhaus am Rheinufer in Düsseldorf ist noch nicht unter Dach und Fach. Diese Option werde geprüft, von einer endgültigen Entscheidung könne aber keine Rede sein, sagte am Dienstag ein Vertreter des Finanzministeriums in einer Sitzung des für Immobilien zuständigen Landtagsausschusses. Auch die Verwendung des bei einem Umzug freiwerdenden Gebäudes des Innenministeriums sei noch nicht geklärt. Das Land hatte das Vodafone-Gebäude im Jahr 2008 gekauft. Nach den bisherigen Planungen soll ein Nutzungskonzept bis Ende dieses Jahres vorliegen. Der Mietvertrag des Mobilfunkunternehmens läuft Ende 2012 aus.

SOCIAL BOOKMARKS