Umsätze im Einzelhandel im März nur leicht unter dem Vorjahr

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Umsätze im Einzelhandel sind in Nordrhein-Westfalen im März gegenüber dem Vorjahr insgesamt leicht gesunken. Unter Berücksichtigung der Preisentwicklung lagen sie 1,8 Prozent niedriger als im März 2019, wie das Statistische Landesamt IT.NRW am Mittwoch mitteilte.

Dass die Umsätze insgesamt trotz des Corona-Shutdowns nur so leicht absackten, liegt daran, dass die extremen Einbußen im Vor-Ort-Geschäft durch deutliche Zuwächse im Online-Handel oder in Supermärkten ausgeglichen wurden. So stiegen etwa die Umsätze im Versand- und Internethandel um knapp 17 Prozent und in Supermärkten um gut 9 Prozent, während sie im stationären Textilhandel um rund 48 Prozent einbrachen.

SOCIAL BOOKMARKS