Umsatzsprung der Telekom dank US-Tochter erwartet

Bonn (dpa) - Die Deutsche Telekom ist nach Einschätzung von Analysten 2015 mit einem Umsatzsprung gestartet. Bei der Zahlenvorlage für das erste Quartal am Mittwoch erwarten die Beobachter einen Anstieg der Konzernerlöse um 11 Prozent. Das Umsatzplus der rasch wachsenden US-Mobilfunktochter dürfte durch die Umrechnung in den schwächeren Euro besonders stark ins Gewicht fallen. Das Nettoergebnis dürfte dagegen mit 464 Millionen Euro rund 75 Prozent schwächer ausfallen als vor einem Jahr. Damals gab es einen kräftigen Sondereffekt aus einem Anteilsverkauf am Portalanbieter Scout24. Neben Zahlen bleibt beim Bonner Konzern das Thema Kaufen und Verkaufen von Interesse. Spekulationen zufolge könnte die Telekom bei den restlichen 49 Prozent der slowakischen Tochter Slovak Telekom zuschlagen.

SOCIAL BOOKMARKS