Umwelthilfe: RWE-Gewinn mit Braunkohle eine Milliarde Euro

Essen (dpa) - Der Versorger RWE hat 2013 nach Berechnungen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) mit Braunkohlestrom rund eine Milliarde Euro im Jahr 2013 erwirtschaftet. Entsprechende Berechnungen veröffentlichte die Organisation am Mittwoch am Rande der RWE-Hauptversammlung. Von RWE wurde diese Zahl nicht bestätigt und auch nicht weiter kommentiert. Laut RWE-Geschäftsbericht produzierte der Konzern in Deutschland im letzten Kalenderjahr knapp 76 Milliarden Kilowattstunden Braunkohlestrom. Nach Angaben der DUH wurde dieser für durchschnittlich 5,1 Cent pro Kilowattstunde verkauft. Daraus ergebe sich ein Umsatz von rund 3,8 Milliarden Euro.

Kosten fielen laut DHU unter anderem für Brennstoffe, CO2-Zertifikate und den Kraftwerksbetrieb in Höhe von 2,8 Milliarden Euro an. «Solange die Braunkohleverstromung solche immensen Gewinne für Unternehmen abwirft, ist ein echter Wandel hin zu klimafreundlicherer Energieerzeugung nicht zu erwarten», kritisierte der Bundesgeschäftsführer der DHU, Jürgen Resch.

Pressemitteilung DUH

SOCIAL BOOKMARKS