Unbekannter Heiliger aus dem Mindener Altar entdeckt

Berlin (dpa/lnw) - Eine bislang unbekannte Heiligenfigur aus dem Mindener Hochaltar kann nach rund einem Jahrhundert wieder mit dem mittelalterlichen Gesamtkunstwerk vereint werden. Die 22 Zentimeter hohe Schnitzarbeit war zusammen mit anderen Figuren abhandengekommen, ehe der Kunsthistoriker Wilhelm von Bode den Mindener Altaraufsatz 1909 für die Berliner Museen erwarb.

Nach Angaben der Museumsverwaltung tauchte der unbekannte Heilige im vergangenen Jahr unerwartet in Hildesheimer Privatbesitz auf. Der Direktor des dortigen Dom-Museums konnte ihn als Teil des Mindener Altars identifizieren, der heute als eines der wichtigsten mittelalterlichen Werke in der Berliner Skulpturensammlung gilt.

Der Besitzer überließ die Statuette nun den Staatlichen Museen zu Berlin, die sie am Dienstag der Öffentlichkeit vorstellten. Welchen Platz genau sie einst auf dem Altarbild einnahm, ist nicht bekannt.

Pressemappe mit Fotos

SOCIAL BOOKMARKS