Unbekannter Norden - Finnische Jahrhundertwende-Malerei in Düsseldorf

Düsseldorf (dpa/lnw) - Malerei aus den nordischen Ländern um die Jahrhundertwende ist - abgesehen vom Norweger Edvard Munch - hierzulande nicht sehr bekannt. Erstmals ist in Deutschland jetzt eine Ausstellung des bedeutendsten finnischen Künstlers jener Zeit, Akseli Gallen-Kallela (1865-1931), zu sehen. Rund 70 Gemälde sowie Möbel und Textilkunst werden von diesem Samstag bis zum 9. September im Museum Kunstpalast in Düsseldorf gezeigt. «Überirdisch nordisch. Finnland im Geist der Moderne» heißt die Ausstellung, die in Düsseldorf ihre dritte Station nach Helsinki und Paris macht. Kallela ist in seinen Mythen- und Landschaftsbildern vor allem dem Naturalismus und Symbolismus verpflichtet. Der Expressionismus des frühen 20. Jahrhunderts beeinflusste ihn ebenfalls.

Infos zur Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS